efblogo banner

Das elektronische Fahrtenbuch (kurz: eFB) des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) ist die zentrale Internet-Plattform für alle Paddler und Kanuten der Kanuvereine in Deutschland zum Führen des persönlichen Fahrtenbuches. Von Trainingsfahrten über ausgedehnte Paddeltouren, dem Kanuwandern in den Vereinen, von anspruchsvollen Fahrten auf Wildwasser und Großgewässern lässt sich alles im eFB dokumentieren. Die Anbindung an das Sportprogramm des DKV erlaubt komfortabel vereinsübergreifenden Fahrten, die Gemeinschaftsfahrten, aufzuzeichnen, genauso wie Schulungen und Zertifizierungen mit dem eFB nachgewiesen werden können. Zur Eingabeunterstützung gibt es für Zugriff auf die Gewässerführer des Kanu-Verlags des DKV. Und wer häufig in der Gruppe unterwegs ist, kann mit gemeinsamen Fahrten und einem Vereinsfahrtenbuch leicht im Team arbeiten.

Das elektronische Fahrtenbuch erlaubt die Teilnahme am Wandersportwettbewerb des DKV und ist für die Kanuvereine und Kanubezirke das zentrale Medium für die jährliche Vereinsmeldung. Dabei werden alle Varianten von der reinen Online-Nutzung bis hin zur klassischen Papier- und Tabellenaufschreibung unterstützt und können durch die Wanderwarte und fachlich verantwortlichen Mitglieder in den Kanuvereinen an die Bezirke und Landesverbände gemeldet werden.

EIne App für Smartphones und Tablets ist in Vorbereitung. Erste Tests haben begonnen. Verfolgt die Infos hier auf der Seite. 

Aktuelles rund um das eFB

In Vorbereitung: Gewässer-App mit eFB-Anbindung

Im Beitrag "DKV-Präsidium stellt Weichen für 2017" auf kanu.de gibt es einen ersten Einblick darauf, woran zur Zeit gearbeitet wird. Diese Information wollen wir Euch an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten:

"Darüber hinaus stellte Dieter Reinmuth, Geschäftsführer der DKV-GmbH, während der Präsidiumssitzung die kommende Gewässer-App mit ihrer Gestaltung und Funktionen vor. Die App, die ab Ende April in einer Beta-Version getestet werden soll, wird eine Kombination eines Paddel-Navigators und dem elektronischen Fahrtenbuchs sein. „Zusammen mit Albert Emmerich vom eFB-Team und den Entwicklern aus Berlin haben wir in den letzten Monaten lange an der Umsetzung für die App gearbeitet“, meinte Reinmuth nach seiner Vorstellung. „Das positive Feedback aus dem Präsidium zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Bis zur Auslieferung der App über den Playstore und den Appstore müssen wir die Beta allerdings noch ausgiebig testen.“

Eine App mit Anbindung ans elektronische Fahrtenbuch - auf der Wunschliste vieler Nutzer weit oben. Langsam wird dies greifbar. Wir informieren natürlich auch weiter über den Stand der Dinge.

Originalquelle: http://www.kanu.de/_dbe,news,_auto_115803.xhtml#.WO3to3nwCUk

Drucken E-Mail

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv